Über uns

Das Projekt „Erziehungswissenschaftliche Elternbildung – Elternuniversität im Werden“ besteht seit 2006. Damals fand sich eine Gruppe von Studierenden um Prof. Lauff, die sich dafür einsetzten, einen neuen Studiengang am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Hamburger Universität aufzubauen. Die Notwendigkeit eines solchen Studiengangs – der Elternuniversität – sahen wir damals vor allem daher gegeben, dass es bisher an der Hamburger Universität keinen spezifischen Wissenschaftsbereich gibt, der sich explizit mit Erziehung in ihrem Kern auseinander setzt, obwohl sich der Fachbereich Erziehungswissenschaft nennt. Dazu kommt unsere Beobachtung der Entwicklungen im Erziehungsalltag, die vor allem in der Tagespresse präsentiert werden. Hier wurde erkennbar, dass die Kindererziehung zum einen unter einer starken Verunsicherung der Elternschaft (und der ausgebildeten Pädagogen) und zum anderen unter der gesellschaftlichen Schuldzuweisung an die Eltern bei einem Nichtgelingen des Erziehungsprozesses litt und immer noch leidet.

Im Herbst 2006 und 2007 wurden erste Seminare angeboten, die sowohl die Studierenden als auch außeruniversitäre Eltern und Interessierte erreichten: „Erziehung neu denken lernen“ und „Geburt und Geburtsvorbereitung als pädagogische Kompetenzen“. Daran anschließend wurden einige Semester lang Seminare zum Thema „Theoretische und praktische Grundlagen der erziehungswissenschaftlichen Elternbildung“ angeboten. Aktuell sind neue Seminarkonzepte in Arbeit: „Elternreise“, „Großelternreise“, „Erziehung verstehen heißt Gesundheit fördern“, „Ausbildung zum Erziehungspädagogen“, „Eltern verstehen. 3 Seminarabende zu Erziehung“, „Eltern werden, Erziehung lernen. Der Erziehungsvorbereitungskurs“. Werner Lauff veröffentlichte im Rahmen des Projekts sein Buch „Das Elterndiplom oder: Erziehung verstehen“.

Das Projekt setzt sich zur Zeit im Kern aus 6 Personen zusammen. Zeitweise wurden wir immer wieder von diversen Studierenden unterstützt, die häufig aber durch eigene Berufstätgikeit oder Familiengründung aussteigen oder pausieren mussten.

Prof. Dr. Werner Lauff:

Diplom Pädagogin Stefanie Ristau:

Diplom Pädagogin Lea Hillmann:

Diplom Pädagogin Annette zu Solms:

Grundschullehrerin Julia Glatz:

Margarete Mix, Förderung sozialpädagogischer Fachkräfte:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s