Willkommen im Projekt „Erziehungswissenschaftliche Elternbildung – Elternuniversität im Werden“!

Hervorgehoben

Seit einigen Jahren besteht an der Universität Hamburg unser Projekt zur Elternuniversität am Fachbereich Erziehungswissenschaft. Unser Anliegen ist es, das Wissen um Erziehung und das Bewusstsein für das, was Erziehung theoretisch ist und welche Aufgaben sie praktisch umfasst neu in die Gesellschaft zu bringen und besonders diejenigen zu stärken, die am Erziehungsprozess der Kinder heute beteiligt sind, allen voran die Eltern.

Auf dieser Seite wollen wir die theoretische Grundlage unserer Arbeit erklären, die Studien des Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Werner Lauff. Darüber hinaus möchten wir unser Projekt vorstellen und unser bisher erarbeitetes Seminarrepertoire verdeutlichen und anbieten.

Wir möchten ebenso dazu auffordern, sich an unserem Netzwerk zu beteiligen. Wir möchten Eltern bitten, uns ihre Bedürfnisse und Erwartungen an Weiterbildungsangebote mitzuteilen und andere Professionelle auffordern, an unserem Bildungsangebot mitzuarbeiten. Thematische Bereiche sind dabei viele denkbar. So möchten wir gerade auch Menschen aus anderen Berufszweigen wie Psychologie, Medizin und Wirtschaft einladen, sich unsere Konzepte anzusehen und anzuhören. Erziehung ist in allen Bereichen gegenwärtig! Um Erziehung gesamtgesellschaftlich zu verbessern, ist es nötig, den Erziehungszusammenhang zu verstehen und praktische Problematiken in diesen einzuordnen.

Bei Interesse und Fragen melden Sie sich bitte gerne unter der nebenstehenden Adresse.

Werner Lauff und Stefanie Ristau für das Projekt Elternuni.

Advertisements

„Demokratische Inklusion – Bildung schafft Bewegung“ mit Prof. Dr. Werner Lauff in Düren am 27. Oktober 2012

Vorträge der Elternuniversität Hamburg, mit Prof. Dr. Werner Lauff in Kooperation mit Kinderbewegung e.V.

Für Eltern und andere Fachleute
– und Kinder (Kinderkurse entnehmen Sie bitte dem Kursplan).

Samstag, 27.10.2012 von 10:30-12:00 Uhr
Thema: „Hilfe, warum lässt sich mein Kind nicht erziehen?“

Samstag, 27.10.2012 von 12:30-14:00 Uhr
Thema: „Wie Elternsein wieder Freude machen kann“

Samstag, 27.10.2012 von 14:30-16:00 Uhr
Thema: „Erziehung verstehen“

Veranstaltungsort:
Aula der Städt. Realschule Bretzelnweg
Bretzelnweg 95
52353 Düren

Kartenkauf ab dem 03.10.2012 online unter:
http://www.lifedc.de/aktuelles/2012/bildung-schafft-bewegung/

oder in Düren:

Theaterkasse im Haus der Stadt,
Stefan-Schwer-Straße 4, 52349 Düren:
Mo. bis F. von 9:30 bis 13:00 Uhr
Do. auch von 14:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: 02421 25-1317

Theaterkasse an der Info-Theke des Dürener KULTURbetriebs im Bürgerbüro,
Markt 2, 52349 Düren, Telefon: 02421 25-2525
Mo., Di., Mi. und Fr. von 8:00 bis 13:00 Uhr
Do. von 8:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 9:00 bis 13:00 Uhr

Tageskasse, soweit Karten noch zur Verfügung stehen:
30 Min. vor jede Kurs/Workshop

Kosten für Erwachsene: pro Kurs 5,50€ oder als Tageskarte (3 Kurse) 9,50€
Kosten für Kinder: pro Kurs 3,50€

Projektleitung:  Anka Hansen
www.bildung-schafft-bewegung.de

Neues zum Jahresende

Ich habe gesehen, dass einige Besucher regelmäßig auf dieser Seite waren. Nun gibt es endlich Neues!

Vor allem im THEORETISCHEN HINTERGRUND und in den WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITEN gibt es nun einige Texte, die Euch einen Eindruck von unserer Arbeitsgrundlage, der Theorie der Erziehung vermitteln. Es wird fortan laufende Erweiterungen des Archivs geben.

Unser SEMINARANGEBOT enthält nun einige Beispiele aus unserem Repertoire. Leider haben wir noch keine Termine für Seminare, da weiterhin unklar ist, wo unser Projekt einen zentralen Ort bekommen kann. Allerdings sind die Seminare trotzdem natürlich durchführbar, fragt bei Interesse bitte per Email nach!

Zudem planen wir, im Januar ein erstes Netzwerktreffen stattfinden zu lassen, bei dem wir Euch kennenlernen wollen, Ihr uns kennenlernen sollt und wir sehen wollen, welche Formen die Elternuni im Frühjahr annehmen kann. Anfang Januar gibt es dazu Informationen.

Bis dahin wünschen wir eine ruhige Adventszeit, ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen stabilen Rutsch ins neue Jahr!

 

Nachlese: Nacht des Wissens

Professor Werner Lauff und ich haben bei der Nacht des Wissens einen Infotisch zu unserer Arbeit am Projekt „Elternuniversität“ veranstaltet. Es gab zwei Vorträge zu den von Passanten aufgeschriebenen Einfällen zu „Erziehung“, die einige Interessierte zurückließen.
Herzlichen Dank an alle, die uns an diesem Abend angesprochen haben! Um dem Interesse nun Schritt für Schritt Rechnung zu tragen, befindet sich zum einen unser Programm in einer Ausarbeitung und zum anderen schreitet der Ausbau dieser Internetseite mit einer vielfältigen Informations- und Fachliteratursammlung voran.

Neues auf der Seite:

Einige unserer Seminare stehen nun bereits in schriftlicher Fassung zur Verfügung. Solltet Ihr an einem Angebot interessiert sein, kontaktiert uns bitte über die angegebene Emailadresse! Terminwünsche nehmen wir gern entgegen, da wir zur Zeit noch sehr flexibel sind. Termingebundene Angebote wird es von unserer Seite ab Januar 2012 geben.

In der Abteilung der wissenschaftlichen Arbeiten gibt es bereits zwei Abschlussarbeiten im Fach Erziehungswissenschaft zum Download.

Bis Weihnachten wird die Seite laufend aktualisiert und vervollständigt. Es lohnt sich also, ab und zu vorbeizuschauen! Bei Fragen oder Anregungen meldet Euch gern!

Die Nacht des Wissens

Am 29. Oktober 2011 findet in Hamburg die vierte Nacht des Wissens statt. Dort hat unser Projekt „Elternuniversität“ einen Infotisch, an dem Ihr mit uns über unsere Arbeit sprechen könnt oder an unserem Experiment zur eigenen Erziehung teilnehmen könnt:

Elternuniversität: Erziehung verstehen lernen
Was Erziehung ist, weiß doch jedes Kind. Viele denken nicht gut über ihre Eltern – das tut in keinem Alter gut. Glückliche Kinder kann es nur bei glücklichen Eltern geben. Erziehungswissenschaftler forschen und werben für mehr Elterlichkeit in der Gesellschaft. Prof. Dr W. Lauff, Studierende und Lehrende im Projekt „Erziehungswissenschaftliche Elternbildung – Elternuniversität im Werden“
19.00, 21.00 Uhr, Vortrag, Infostand, Dauer: 20 Min., Foyer

Teilnahme am Netzwerk unseres Projektes

Mit dem Aufbau unseres Netzwerkes verfolgen wir vor allem zwei Ziele. Einerseits möchten wir alle am Seminarangebot interessierten Menschen einladen, uns dabei zu unterstützen, ein besonders auf den Bedarf abgestimmtes Angebot zu erarbeiten. Wir möchten gern wissen, wann und in welcher Form Seminare stattfinden müssen, damit beispielsweise viele Eltern und stellvertretende ErzieherInnen diese Seminare besuchen können. Zudem sind wir daran interessiert, den Fragen, Sorgen, Problemen oder vielleicht auch gerade den Freuden der an Erziehung Beteiligten und Interessierten entgegen zu kommen und unser Angebot anzupassen. Die Theorie der Erziehung ist in diesem Punkt sehr flexibel einsetzbar. Es ist in diesem Zuge auch denkbar, ein dauerhaftes Beratungsangebot zu schaffen.

Andererseits möchten wir gern Professionelle erreichen, die zum einen daran interessiert sind, ihr Erziehungsbewusstsein zu erweitern und das Verständnis des prinzipiellen Erziehungszusammenhangs in ihr berufliches Denken und Handeln zu integrieren. Zum anderen möchten wir Kooperationen schaffen, die neue Seminarangebote und vor allem Aufklärungsprogramme für Eltern und andere aktive ErzieherInnen sowie alle mit den Erziehenden in professionellem Kontakt stehenden Menschen hevorbringen. Denkbar sind beispielsweise hebammengeleitete Geburtsvorbereitungskurse, die auch Erziehungsvorbereitung beinhalten und den Zusammenhang von Erziehung, Schwangerschaft und Geburt verdeutlichen.Wir sehen mögliche Kooperationen in vielen Bereichen: Medizin, Psychologie und Psychiatrie, Sozialpädagogik und Kinder- und Jugendhilfe, Erziehungsberatung und nicht zuletzt die Kooperation mit Betrieben, die das Elternwohl als Voraussetzung einer guten Kindererziehung ernst nehmen wollen.

Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf, stellen Sie alle Fragen, äußern Sie Wünsche. Und unterstützen Sie uns in unserer Arbeit!

lauff@erzwiss.uni-hamburg.de

weitere Infos findet ihr hier: InfoblattNetzwerk